Merkwürdiger Zufall…

Heute morgen, kurz vor acht, halb schlafe ich, halb bin ich wach.
Ich träume immer wirres Zeug um diese Zeit. Heute morgen hab ich geträumt, ich bin bei meinen Eltern und meine Mama zeigt mit ein Phantombild. Sie sei gefragt worden, ob sie diesen Mann kenne. Ihr komme er bekannt vor, aber sie wisse nicht so recht. Ich gucke das Bild an und… ja… ich kenne den Mann. Er heißt Manfred und er und seine Frau waren vor Jahren Bekannte meiner Eltern. Sie hatten sich dann scheiden lassen, er lebt heute wohl im Allgäu, sie auf der rauen Alb. Die beiden hatten früher einen Dackel, an den ich mich auch noch gut erinnern kann. Ich weiß, dass er vor Jahren mal meine Eltern besucht hat auf der Durchreise zu seinem Vater. Das ist aber sicher zehn Jahre her. Seither besteht kein Kontakt mehr.
Aber zurück zum Traum. Ich sage „Ja klar kennt ihr den, das ist doch Manfred!“
Meine Eltern gucken das Bild nochmal an und sagen – ja klar, stimmt, du hast recht.

Dann wach ich auf.

Weil mich das beschäftigt hat – warum denke ich bitte heute morgen um kurz vor acht an einen ehemaligen Bekannten meiner Eltern, zu dem ich nie besonders enge Verbindungen hatte und ihn schon Jahre nicht gesehen oder an ihn gedacht habe – rufe ich also meine Eltern an, um ihnen von dem Traum zu erzählen.
Meine Mama hört sich die Geschichte an. Dann schweigt sie einen Augenblick. Und sagt dann: „Wie seltsam. Ich habe gestern plötzlich an Manfred gedacht, ganz plötzlich. Und davor seit Jahren nicht mehr.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.