Warum Miss Marple an allem Schuld ist.

Ich liebe Miss Marple. Von dieser alten, schrulligen und doch so cleveren Lady, die mit ihrem Helfeshelfer die verzwicktesten Kriminalfälle löst, krieg ich nie genug. Als die Bügelwäsche gestern endlich erledigt war (wir fliegen auf den Mond aber wir haben noch keine Waschmaschine erfunden, die auch bügelt und faltet? Hallo?) hab ich es mir mit einer Tasse Chai auf der Couch gemütlich gemacht und den DVD-Player angeschmissen. Ich entspanne mich, sobald ich die Titelmelodie höre. Aber das viele Schwarzweißfernsehen hat Spuren hinterlassen. Als ich gestern Abend nämlich auf ebendieser Couch saß, schweifte mein Blick über unsere Kommode. Rosa Hyazinthen blühen da. Und rosa Primeln. Viel zu viel Farbe. Und plötzlich war sie da, die Inspiration.

„Warum Miss Marple an allem Schuld ist.“ weiterlesen

Schwarzweiß-Fernsehen

Früher war ich ja absolut davon überzeugt, dass man schwarz und weiß nicht zusammen anziehen kann, ohne entweder wie ein Konfirmand oder eine Bedienung auszusehen. Bis ich diese Schuhe kaufte. „Schwarzweiß-Fernsehen“ weiterlesen

Elfe on tour!

Schon lange wollte ich Euch mal wieder ein Outfit-Foto zeigen. Ab und zu finden sich ein paar neue Sachen in meinem Schrank ein, aber nur selten findet sich tagsüber ein Fotograf, der das Ganze festhält. (Und das Kind is noch zu klein für solche Aufgaben, maaann…:) ) Und heute zeige ich Euch ausgerechnet was, was ihr gar nicht seht. „Elfe on tour!“ weiterlesen

Schwarz und weiß und ein bisschen rot

Man glaubt es kaum, aber ich bin tatsächlich jeden Tag vollständig bekleidet. Heute durfte es schwarz und weiß sein. Und ein bisschen rot am Mantel. Und an der Nasenspitze, es war tatsächlich ganz schön frisch draußen und so richtig warm ist der Wollmantel doch nicht.

Aber wer guckt bei der Hose schon auf meine Nase, ne?

Das Muster en detail:

Oberteil: Vero Moda, Hose: Lucy&Co., Mantel: Desigual, Schuhe. Buffalo, Kette: Fossil

Mama Mia – das Blümchenkleid

Mein erstes Schwangerschafts-Kleid per Definition – ist aus der H&M Mama-Kollektion. Hätt ich vielleicht aber auch so gekauft, weil das ganze eng anliegt und mit dem Bauch mitwächst. Es gefiel mir spontan einfach gut. Und ich muss zugeben, es betont die Baby-Kugel wesentlich mehr als Jeans und Shirts es tun. So sehr, dass ich mich heute „schwangere Auster“ nennen lassen durfte. Neid der Besitzlosen, sag ich da nur. ;)

Nicht zu übersehen, ne? Und ich steh genau richtig, auf dem Mutter-Kind-Parkplatz. :>>

Kleid: H&M, Schuhe: Buffalo, Kette: ?, Armband: DaWanda

Mama mia – purple rain

Lang ist’s her, vor lauter Hektik und Stress ist das Dailydress-Blog ein bisschen im Dornröschenschlaf versunken. Jetzt, da sich die Neuerungen in meinem Leben aber in der Körpermitte abzuzeichnen beginnen, fände ich es schade, diese Entwicklung fotografisch undokumentiert zu lassen – also gibt’s hier ab sofort mama-to-be-Bilder.
Und ich will gleich mal festhalten – dieser Bauch ist Natur pur und ich werde ihn nicht in grässlichen Umstands-Zelten verhüllen. Vielleicht ist ja die eine oder andere Schwangere da draußen, die eben so denkt und der ich vielleicht ein bisschen Inspiration sein kann. Und wenn der Murkel dann mal da ist, dann haben wir immerhin noch eine Erinnerung an mich mit Babykugel. :)

Ein bisschen sieht man’s im Liegen, aber im Stehen noch viel besser:

Alles meins… :)

Rock und Shirt: Street one, Schuhe: Buffalo, Armband: DaWanda, Halskette: Geschenk

Spitzenblitzer…

…gibt es hier ganz automatisch. Das Shirt habe ich selten an, dabei habe ich es eigens gekauft, um es unter Blazer anzuziehen. Aber mit leichter Strickjacke geht’s auch. Dazu einen schwarzen Bindegürtel, damit alles an Ort und Stelle zusammengehalten wird und die schwarzen Lieblingsstiefel machen das Outfit komplett.


Jacke: Zara, Shirt: ?, Jeans: Only, Stiefel: Buffalo, Gürtel: Pimkie, Amrband: Bijou Brigitte

Oranje, Teil 2

Vor lauter Arbeit komm ich nicht mal mehr zum Hochladen meiner Bilder.
Dies also war das Mittwochs-Outfit. Die Stiefel sind ein paar Jahre alt und kommen wirklich nur zum Einsatz, wenn es schlotterkalt ist. Also diese Woche waren sie absolut gerechtfertigt.

Jeans: Only, Stiefel: ?, Rolli: Benetton, Pullunder: Street One, Schal: ?, Ring: Pilgrim, Kette: ?

Sekretärin…

…par excellence. So fühl ich mich heut wenigstens. Ein bisschen fräuleinhaft mal wieder. Mir war nach Rock und dieser Schwarze gehört zu meinen Lieblingsröcken. Genauso wie das geringelte Oberteil. Die roten Accessoires sorgen für Farbtupfer. Die Schuhe trage ich am Liebsten, wenn ich nicht viel raus muss. Es sind nämlich die besten Kopfsteinpflaster-Steckenbleiber. Hier im Büro stolpere ich höchstens mal übern Teppich. Aber notfalls sind genug Jungs da, die mich wieder aufheben. :)

Rock: Esprit, Schuhe: Buffalo, Schal? Shirt: Pimkie, Armband: Künstlermarkt, Kette: Bijou Brigitte, Gürtel: ?

Lass die Sonne in Dein Herz….

….und das Gelb auf Deinen Pullover! Dieses etwas längere Exemplar wird immer dann rausgeholt, wenn ich das Gefühl habe an „Unter-Sonnung“ zu leiden. Bei Schmuddel-Grau-Bähwetter. Weil mich gelb eigentlich blass macht, habe ich ein etwas dunkleres Halstuch dazu getragen, das eine „Brücke“ zwischen Gesicht und Gelb bildet. Der Gürtel greift den Farbton nochmal auf und Jeans gehen ja eh immer.

Jeans: Only, Schuhe: Diesel, Shirt: Only, T-Shirt drunter. H&M, Halstuch: Street One, Gürtel: Street One, Armband: ?

%d Bloggern gefällt das: