Deeeeko!

Ihr Lieben, als ich noch elf Stunden am Tag im Büro und auf der Straße verbrachte und mindestens eine weitere mit meinem Magazin beschäftigt war, kamen die jahreszeitlichen Dekoideen immer zu spät für mich. Will sagen, der Adventskranz wurde am zweiten Advent schnell gezimmert, wenn überhaupt. Nun aber sitze ich recht viel im trauten Heim und eine gewisse Dekolust lässt sich nicht unterdrücken. So ist der Herbst auf unsere Anrichte gezogen:

Der weiße Servierteller und die Bonbonière sind Erbstücke von Omi, das Eichhörnchen kommt glaube ich ausm Gartencenter und der geschnitzte Bär auf dem Honigtopf ist ein Geschenk aus Russland. Jetzt freu ich mich auf Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.