Produktiv, produktiver…

…ich. Also heut mal. Heut war die kleine Miss nämlich von neun bis halb fünf bei der Oma. Und ich konnte mich entspannt dem Hausputz widmen und jaaa, es erfüllt mich mittlerweile schon mit innerer Zufriedenheit, wenn ich einfach mal am Stück etwas erledigen kann. Erwähnte ich schon, dass einen Kinder bescheiden machen?
Und so war der Tag heute ausgefüllt mit putzen, wischen, scheuern und saugen. Und zur Krönung des ganzen beschloss ich mal eben, unser Bett mit neuem Antlitz zu versehen. Wir schlafen jetzt in weißem, besticktem Damast (aus Mamas Aussteuer, die fassungslos den Kopf schüttelte über Tochters Wünsche. Originalverpackt! ((Die Wäsche, nicht die Mutter)). Wir haben „halbe Kissen“ auf den großen Kissen. Für die gab’s heut neue Bezüge in Schokobraun und dann noch kleine Kissen in rot-braun-gestreift. Der Gatte weiß vermutlich heute Abend gar nicht mehr, wo er im Bett noch eingeplant ist. Aber dafür hat er ein Eichhörnchen zum Kuscheln bekommen. Ich zeig’s Euch morgen. Also das Bett, nicht den kuschelnden Gatten. Jetzt brauchen wir noch neue Nachttische. Ideen?

Bis dahin: habt nen schönen Abend!

PS: hab den Haken gefunden. Damast hat von „knitterfrei“ wohl noch nie was gehört. Alte Falte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.