Abschiedsschmerz kündigt sich an…

Liebes Leben und ihr Lieben…

Zuerst sah es aus, als wären die zwei Jahre ewig. Jetzt ist die Schule fast geschafft und so langsam macht sich Abschiedsschmerz breit. Natürlich gibt es ein paar Leute, denen ich weniger hinterhertraure… Wenn man sich mal wieder trifft, ist es sicher nett. Aber das war’s dann auch. Aber es gibt sechs Menschen, die mir immens ans Herz gewachsen sind. Sie sollen hier verewigt sein:
Julia, meine immer lachende, immer fröhliche, warmherzige und treue Nebensitzerin,
Maggie, die beste, unkomplizierteste, witzigste Mitbewohnerin, die man sich wünschen kann,
Claudi, die im Lauf der Zeit zu einer lieben Freundin geworden ist,
Sandra, der Fußballfan, der für jeden Sch… zu haben ist und so oft meine Ansichten geteilt hat
Franzi, die ich so mag, weil sie so offen und grundehrlich ist, eben so, dass man jederzeit ein offenes Ohr bei ihr findet und
Kay, zu dem ich – weil wir uns altermäßig am nächsten sind – einen guten Draht habe, weil wir über die selben Sachen lachen können, die selben Interessen haben und weil er einfach eine verlässliche, sanftmütige Person ist, von der ich mehr über Männer gelernt habe, als in sieben Jahren Beziehung…

Scheiße, ich werd‘ euch vermissen. Und ich hoffe, dass wir in Kontakt bleiben. Danke für die zwei schönen Jahre, ich bin froh, euch getroffen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.