BWL-Horror

Liebes Leben,

ok, ganz so zahm bist du ja doch nicht. Oder warum sonst haust Du mir diese grausliche BWL-Arbeit um die Ohren. Da stehe ich morgens um sechs auf, nicht etwa um Laufen zu gehen, wie ich das sonst in letzter Zeit zu tun pflegte, sondern um mich in die Tiefen des EU-Zollwesens und in die Dokumente verschiedener Frachtführer zu stürzen. Was interessiert mich denn, ob der Frachtführer eines Güterkraftfahrzeugs vier oder fünf Durchschläge von seinem Frachtbrief dabei hat? Ich glaube, es sind nur vier… Und bei der Bahn sind es im internationalen Verkehr stolze fünf. Und die Bahn haftet nach dem Prinzip der Gefährdungshaftung und zwar national mit 8,33 Rechnungseinheiten pro Kg und international mit derer 17. So. Ich hoffe, bei der Klausur wird irgendwas gefragt, was ich auch weiß. Im Moment schwirrt mir nämlich ganz schön der Kopf. Also, wer immer dies auch liest – keiner wahrscheinlich – bitte Daumendrücken! Ganz feste! Ab 10! BITTEBITTEBITTE!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.