Vorsicht, giftig!

Hin und wieder verblüffen mich meine Jungs hier im Büro, wenn sie mal wieder neue deutsche Worte gelernt haben und bei einem kurzen Kaffeeplausch in der Firmenküche mit mir üben.
Aber nicht immer kommt das raus, was sie eigentlich ausdrücken wollen…

Ich: „…und wie geht es Deiner Frau?“
Er: „Meine Frau ist gut. Sie kauft fröhlich Gift für mich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.