Wie klein ist der Mensch…

Nicht weit weg von meinem Zuhause in Süddeutschland sind heute Nacht drei Menschen gestorben bei einem heftigen Unwetter. Es ist ein (leider) alltägliches Szenario, Bilder von Katastrophengebieten im Fernsehen zu sehen. Aber wenn die eigene Region über die Mattscheibe flimmert, wenn RTL und Sat1 live berichten aus überschwemmten, verschlammten Häusern, wenn sie Autos zeigen, die wie durchgekaut aussehen, wenn Menschen in reißenden Strömen ertrinken, die ansonsten nur plätschernde Bäche sind, wenn sich alle „breaking news“ im Netz auf den eigenen und den angrenzenden Landkreis konzentrieren… dann wird einem noch viel deutlicher bewusst, wie machtlos der Mensch angesichts der Natur ist. Und dass es nicht nur „den anderen“ passiert.
Zum Glück ist meinen Freunden nichts passiert, sie mussten nur die ganze Nacht Schlamm und Wasser schaufeln. Aber Materielles ist ersetzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.