Das Fossil – weitergedacht…

…Nachtrag zu gestern – „die Jungs haben verloren“. Auch das ist ein Satz, der mir von der Diskussion über das Rollenbild in Erinnerung geblieben ist. Wenn es also derzeit so ist, dass Männer mehr und mehr den Haushalt übernehmen müssen, ihre Hemden selbst bügeln und ihre Frauen Karriere machen lassen… was ist dann anders als in der Generation meiner Mutter und meiner Oma? Das selbe Spiel, vertauschte Rollen. Und was ist damals passiert? Es hat sich eine Emanzipationsbewegung in Gang gesetzt, die offenbar jetzt darin mündet, dass Männer „verloren“ haben und selbst kochen, bügeln und waschen müssen.
Verlieren kann aber nur, wer sich im Kampf befindet. Für mich ist das kein erstrebenswerter Zustand.
Was wohl als nächstes passiert? Wie lange dauert es noch, bis sich eine E-Mann-zipation formiert? Das gleiche Spiel, nur wieder rückwärts?
Wollen die Alphamädchen das?
Ich glaube, dass die, die sich heute damit brüsten, einen Mann Zuhause zu haben, der den Haushalt schmeißt, sich auf den falsch verstandenen Lorbeeren ihrer Mütter ausruhen. Emanzipation wollte die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Keine Hausmänner, die kuschen, wenn ihre Frau den Putzlappen nach ihnen wirft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.