G9 – wir Schwaben sind ganz weit vorn…

Es ist erstmal nur ein Test. Keiner weiß, was dabei herauskommt. Ob es überhaupt funktioniert. Funktionieren KANN. Schließlich ist die Idee unglaublich innovativ.

Abitur nach neun Jahren!

Ja, ihr habt schon richtig gehört! NEUN! Klingt zwar zunächst total befremdlich, aber es gibt ein mutiges Bundesland, das den Schritt wagt und probehalber Schüler neun Jahre lang durchs Gymnasium mäandern lässt bis zum Abitur – nämlich Ba-Wü! Die tapferen Schwaben wollen doch mal sehen, ob die Schüler sich damit leichter tun, ob mehr Wissen vermittelt werden kann oder ob das Wissen besser hängen bleibt. Sie nennen es vorsorglich „Modellprojekt“ und führen es erstmal nur an 44 Schulen ein. Niemand soll verunsichert werden durch den womöglich zukunftsweisenden Vorstoß des Südens.
Ich staune. Wir sind schon verrückte Hunde, wir Schwaben.

Ernsthaft. Das ist keine Bildungspolitik, sondern die gute alte Try-and-Error-Methode. Gut, wir wollten junge Erwachsene schnellstmöglich auf den Arbeitsmarkt bringen. Also kürzen wir die gymnasiale Laufbahn um ein Jahr. Lehrpläne kürzen und anpassen? Wozu das denn? Dümmer werden sollen die Kinder ja nicht, nur schneller. Wer nicht auf ein komplettes Schuljahr verzichten kann, ist eben zu doof fürs Abitur.
Und es gibt ja tatsächlich Kinder, die ohne Probleme in acht Jahren einen Abschluss zustande bringen. Dass etliche Schüler ihr Wissen in zusätzlichen Nachhilfestunden festigen müssen – das Leben ist halt kein Ponyhof und Freizeit wird ohnehin überbewertet.

Und we

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.