Schubladen und Zeitfenster…

Ich hab zu viele Baustellen. Zuviele Dinge, an denen ich gerne rumwerkel.
Irgendwie komm ich bei der Vielfalt zu nix. Ich müsste mich festlegen. Will ich aber nicht. Ich will meinen Musen folgen.
Malen. Basteln. Schreiben.
Aber es macht mich gleichermaßen gestresst, weil ich immer das Gefühl habe, irgendwas bleibt liegen oder kommt zu kurz.
Ich hab mir jetzt überlegt, ob es sinnvoll wäre, freie Zeit konsequent für EIN Projekt einzuplanen. Heute brat ich, morgen back ich… so ungefähr. Wie macht ihr das denn mit Euren „Freizeitaktivitäten“/Projekten/Ideen/Hobbies?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.