Feurio!

Heute, im Nachhinein, ist die Geschichte entspannter. Aber gestern saß mir der Schreck ganz schön in den Knochen.
Ich sitze gemütlich vor dem Laptop und wurschtle vor mich hin. Ich wusste, dass ich allein im Haus bin. Dann hörte ich Schatzi heim kommen und eile ihm, ganz gute Ehefreu, auf der Treppe entgegen. Wir stehen also unten vor der Wohnungstür meiner Schwiegereltern, gucken uns irritiert an und schnuppern. „Was riecht hier so?“
Schatzi macht die untere Wohnungstür auf und uns kommt eine graue Rauchwand entgegen.
Entgegen aller Vorsicht stürzen wir beide in die komplett eingerauchte Wohnung und ziehen einen Topf vom Herd, in dem Honig langsam vor sich hin glostet. Der Topfboden ist rot, der Löffel, der darin steckt, ist ebenso rotglühend. Schatzi befördert beides in den Hof, wir reißen alle Fenster auf… es hat noch Stunden gedauert, bis der süßliche Rauch aus der Wohnung war. Und wir haben erstmal ne Runde gehustet…
Die beiden haben gegenseitig vergessen, den Topf vom Herd zu nehmen…
ist nochmal gut gegangen… aber ein Schreck war’s trotzdem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.