Wer motiviert mich?

Liebes Leben…

Es gibt Phasen im Leben eines jeden, in denen er rein gar nichts zu tun hat. Die Wäsche liegt gebügelt im Schrank, der Waschkorb ist so leer wie Trockner und Wäscheleine. Der Kühlschrank hingegen ist üppig gefüllt und die Fliesen im Bad glänzen in der Morgensonne. Alle Aufgaben sind erledigt und auch die Vorbereitung für die nächste Klausur hat man schon hinter sich. Dann tritt eine gewisse Lethargie ein, ein Gefühl, wie kurz vor dem Einschlafen. Durch den Tag lümmeln, mal hier mal da etwas herumräumen, Schwimmen gehen, Eis essen, lesen. Genauso muss sich ein fetter Kater fühlen, der sich nach dreieinhalb Schalen Sheba auf der Couch zusammenrollt.
Ist ja auch wirklich prima, wenn man eben sonst nix zu tun hat. Leider geht bei meiner Organisation gerade etwas völlig daneben. Das sanfte Herumdämmern, die Leichtigkeit, mit der ich gerade durch den Tag gleite (Mach ich heut‘ nicht, mach ich morgen) ist zwar sehr entspannend. Allerdings ist es kein zufriedenes „Das-hab-ich-mir-jetzt-aber-verdient-Gefühl“… denn es rührt nicht von den vielen Häkchen an meiner To-Do-List, sondern schlicht von deren unüberschaubarer Länge. Heute in einer Woche steht die erste von acht schriftlichen Prüfungen an. OK, drei von den Achten sind vielleicht lernbedürftig, aber trotzdem. Wenn ich an das Pensum denke, das noch vor mir liegt, wird mir ein bisschen schlecht. Und dann gucke ich aus dem Fenster und denke „Oh, die Sonne scheint… lernen? Später!“
An sich ja nicht falsch. Nur dass ich „später“ eben vom vielen Schwimmen, im Freibad Herumliegen und Einkaufen so kaputt bin, dass ich die Sache mit dem Lernen gerne auf morgen verschiebe. Und morgen? Da scheint doch sicher wieder die Sonne.
Vielleicht verewige ich hier meine Liste. Möge das ein Antrieb sein, endlich loszulegen.

1. BWL lernen
2. WIRKLICH BWL lernen
3. BM lernen
4. HK lernen
5. Dringend Wäsche waschen (oder dritten Waschkorb kaufen… )
6. Dringend Wäsche bügeln
7. Küche sauber machen
8. Die ganze Wohnung saugen
9. Für Petra eine Lava-Grill-Gebrauchsanweisung aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzen
10. Für Franks Geburtstagsfeier morgen Abend eine Schachtel fürs Geschenk basteln
11. Schreibtisch aufräumen (Sollte vielleicht ganz oben stehen…)
12. Balkonkästen auszupfen (Wer hat das Unkraut da gepflanzt??? )
13. Das Wort „Morgen“ aus meinem Wortschatz streichen

Mir würde noch viel mehr einfallen… aber für den Anfang reicht’s. Außerdem treffe ich mich um halb zehn mit meiner Mama zum Mutter-Tochter-Endlich-Mal-Daheim-Bummel. Hab ja sonst nix vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.