Sssshhhh….!

Was für eine schöne Idee! Es gibt eine verschworene Gemeinde, die „Shhhing“ betreibt. Das heißt: Für jemand anders eine gute Tat vollbringen, Rasen mähen, Auto waschen… und nur eine Visitenkarte hinterlassen auf der steht: „Sie sind Empfänger einer anonymen guten Tat“.
Tolle Vorstellung. Habe ich in der „Br*g*tte“ gelesen, die in ihrer aktuellen Ausgabe Tipps zum Weltverbessern gibt.

Wie wohl der fünfte hinter mir in der Schlange an der Kinokasse guckt, wenn ihm der Kinokassierer sagt, dass jemand für ihn schon bezahlt hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.