Männer im Stress…

…sind irgendwie … wirr.
Nachfolgend eine Sequenz aus dem Telefongespräch mit einem Kollegen gestern.

Er: Ich rufe an, wegen der Rezension. Wann schickst Du die?
Ich: Ich bin so gut wie fertig, Du kriegst Sie innerhalb der nächsten Stunde.
Er: Nein. Das ist für Samstag. Schick mir das morgen.
Ich: Naja, schicken kann ich es ja gleich. Was Du dann damit machst, ist ja Deine Sache. Kannst es ja aufheben.
Er: NEIN! NICHT HEUTE SCHICKEN! Schick‘ sie mir morgen, ich bin grad im Stress.
Ich: Äh… ok. Mach ich.
Er: Hast Du denn ein Foto von der Autorin?
Ich: Nein, ich habe auch nur ihr Buch gelesen und sie noch nicht persönlich kennen gelernt.
Er: OK. Dann bis morgen.
Ich: Ok, bis morgen. ( )
Zweiter Anruf, fünf Minuten später
Ich: Du hast mir grade eine mail weitergeleitet von dem Verlag. Da ist im Anhang doch ein Bild der Autorin!
Er: Ja und? Ich brauch doch kein Bild von der!
Ich: Ah nein? Ich dachte… egal. Ich schick dir den Text dann MORGEN zu.
Er: SAG ich doch!

Ich hatte den Eindruck, er ist im Stress. Aber das ist ja wohl nicht nur gestresst. Das ist verplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.