Hagel, Blitz und Donnerschlag…

…haben uns hier gestern überrascht. Schatzi und ich waren zwar auf einem Ausflug, aber schon wieder auf dem Heimweg, als uns ein Anruf von zu Hause erreichte mit der Botschaft, die Welt gehe gerade unter. Da wir das weder zu Hause noch aus der Ferne hätten verhindern können, aber dennoch ein blödes Gefühl hatten, sind wir noch ein bisschen schneller heimgefahren. Und tatsächlich: Im Ort pumpte die Feuerwehr schon eifrig Keller aus und der Hagel lag in den Gärten wie eine Schneeschicht!
Der traurigste Anblick sind die Blumen… egal ob Pfingstrosen, Mohn oder Obstbäume – überall liegen gammelige Blütenblätter und kleine Birnen und Kirschen im Gras, übrig geblieben sind lediglich die Stängel. Eine Stunde später schien wieder die Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.