Fünf Gründe, warum ich den Herbst liebe!

„Wir hatten gar keinen richtigen Sommer, nie war es warm, alles viel zu kurz, immer nur kalt und Regen“… Mimimimimiiii…. Jetzt hört aber uff! Dieses Genöle übers Wetter will doch keiner hören! Wir hatten einen heftig heißen Juni, die gesamte Vegetation war vier Wochen früher dran als gewöhnlich. Da wundert es doch keinen, dass auch der Herbst ein bisschen eher loslegt. Und wisst ihr, was? Der Herbst ist so so so toll!

Glaubt ihr nicht? Doch!

Hier fünf gute Gründe, warum der Herbst

DIE SCHÖNSTE JAHRESZEIT EVER IST.

1. Lange Spaziergänge!

Im Herbst ist es oft noch wunderbar sonnig und mild und man kann durch buntes Raschellaub spazieren und Kastanien sammeln. Oder Schlehen. Oder Hagebutten. Die Natur verzaubert uns mit kräftigen Farben, es lohnt sich, bei jedem Spaziergang aufmerksam hinzugucken.

Schlehen – sie leuchten blau-violett an Straßen- und Wegrändern. Geschmacklich sind sie zwar keine Offenbarung, aber schön sind sie doch. Auch andere bunte Tupfer, wie Hagebutten oder die Stängel vom Holunder leuchten aus dem Grün. Wenn die Herbstsonne grade mal Pause macht, übernehmen die Sonnenblumen den Job. Man sieht sie gerade in allen Gärten und auf Brachflächen blühen.

 

 2. Endlich wieder Zeit für Kürbissuppe! Was hab ich sie vermisst!

Diese hier gab’s heute, Rezept kommt demnächst.

Aber man kann sie ja nicht nur essen, auch zum angucken sind sie toll. Nehmt für wenig Geld eine Hand voll von den Ständen an der Straße mit und im Nu wird’s auch auf dem heimischen Esstisch herbstlich!

Die Auswahl ist riesig!

3. Früchte!

Äpfel, Birnen, Beeren, Zwetschgen, Pflaumen, Mirabellen… keine Jahreszeit beschenkt uns so reich mit Früchten aller Art. Vom Baum mag ich sie am liebsten, aber manchmal nehm ich mir eine kleine Auswahl aus unserem Garten mit, allein schon, weil die Farben so wunderschön sind:

Und wie ihr seht, es gibt noch genügend Nachschub… 🙂

4. Warmes Frühstück!

Ich bin ein typischer Kaffee-ist-ein-ausgewogenes-Frühstück-Typ. Aber manchmal, vor allem, wenn der Nebel morgens noch etwas länger in den Bergen hinter meinem Küchenfenster hängt, ist es mir nach etwas warmem, was die Seele streichelt. Im Herbst schmeckt folgendes besonders gut:

Hirse mit Milch etwa zehn Minuten aufkochen und zehn Minuten quellen lassen. Je nach Belieben mit Honig süßen, aus aktuellem Obstüberfluss kamen bei mir heute frische Zwetschgenspalten und ein guter Hauch Zimt dazu. Und dann, Augen zu, Löffel rein… hm….

5. Endlich wieder Zeit zum Lesen!

Wie genieße ich es, wenn das Tochterkind Mittagsschlaf hält, mich mit einem guten Buch auf mein Sofa zu lümmeln! Aktuelle Leseempfehlungen wird es auch hier immer wieder geben, diese fünf sind die Neuzugänge in meinem Regal. Dann noch eine Tasse Kakao dazu… und die Welt hört für eine Weile auf, sich zu drehen…

 

Ich hoffe, ich muss jetzt kein Mimimiii-es-ist-schon-so-kalt-es-war-gar-nicht-richtig-Sommer-wääh-wääh-wääh mehr hören! Herbst ist su-per-toll! Aber das sagte ich ja schon. 🙂

 

2 Antworten auf „Fünf Gründe, warum ich den Herbst liebe!“

  1. Hallo liebe Venus,
    was für ein schöner Eintrag! Ich finde, jede Jahreszeit hat ihre schönen Zeiten. Inzwischen sind mir die gemäßigteren Temperaturen in Frühjahr und Herbst sogar lieber als die Affenhitze im Sommer.
    Uns gerade der Herbst hat viele schöne Seiten! 🙂
    Ich mag das auch, wenn es Abends im Schlafzimmer wieder kühler ist und man sich so richtig schön in seine Decken kuscheln kann.
    Viele Grüße
    Sternenkratzer

    1. Ich finde den richtigen Hochsommer auch nicht sooo toll. Außer Freibad kann man nicht viel machen. Und wenn das Kind wegen der Hitze nachts nur quengelig ist, hat man auch nix davon. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.