Eins, zwei, drei – frei!

Die kleine Venus hat sich drei Tage Urlaub unter den Nagel gerissen.
OK, drei Tage sind nicht die Welt, aber von Mittwoch ab gerechnet sind es fünf Tage bis ich wieder Arbeiten muss! Juchuuuu!
Drei Tage, für die ich schon 578.934 Dinge geplant habe! Davon sind nur ein paar Sachen, die sein müssen, wie zum Beispiel Termine, die man unter der Woche nicht schafft – weil Banken nicht bis um acht offen haben, zum Beispiel… Alles andere plane ich so, wie ich will. Zeit, ganz alleine für mich!
Und außerdem sind es drei Tage, in denen ich in meinem Zuckerwatte-Regal herumräumen kann und noch ganz viele neue Schächtelchen einsortieren werde.
Ich freu mich schon so!

Schottland, Seychellen, Singapur?

Liebes Leben,

legt man mir Steine in den Weg, baue ich was Nettes draus.
Natürlich finde ich die Urlaubsplanung, naja, nennen wir es Urlaubsverordnung, in unserem Büro ziemlich . Aber hilft ja im Moment alles nix. Mir ist aufgefallen, dass ich doch glatt vom 23. Dez bis zum 1. Jan. frei habe. Da hat Schatzi auch frei. Und da wir keine Kinder haben und sonst auch ziemlich selbst entscheiden können, ob wir Weihnachten bei der Oma oder bei Mamas und Papas oder sonstwem unterm Baum sitzen… warum nicht einfach wegfahren? Diese Idee hat mich dann wieder beflügelt. Wenn ich schon Urlaub nehmen MUSS, dann will ich ja auch was davon haben. Nur: Wohin über Weihnachten, wenn die bessere Hälfte unter akuter Flugangst leidet und bei dem Gedanken, in einen Flieger einzusteigen, lieber den ganzen Urlaub absagen würde…? Mir wäre ja nach Schottischem Hochland, um mal so richtig auszuspannen. Allerdings meine ich, dass das Schottische Hochland über Weihnachten nicht gerade frostfrei ist. Und das dürfte unser Urlaubsdomizil schon sein. Wenigstens ein bisschen. Mir spukt Südfrankreich im Kopf herum. Wie lange man dahin wohl fährt…? Und in welche Gegend man da wohl reist? Ich freu mich über konstruktive Tipps!
Wobei… wie schon mal erwähnt… Kopenhagen? Über Weihnachten? … Hach hach hach… Hauptsache Urlaub.
Anregungen irgendjemand?

Kopenhagen im November?

Liebes Leben,

mag sein, dass es verfrüht ist. Ich arbeite seit drei Wochen im neuen Verlag und mache mir schon Gedanken über meinen Urlaub. 12 Tage sind es noch und die wollen doch sinnvoll geplant sein. Mir schweben die ersten beiden November-Wochen vor, weil Schatzi im Oktober und ich im Dezember nicht freinehmen können.
Ich würde gerne nach Kopenhagen fahren. Aber im November?
Wohin im November?
Zur Beantwortung dieser Frage ist Folgendes zu sagen:
Dauer: Eine Woche
Transportmittel: Auto oder Zug (Schatzi ist ein Fliegerverweigerer)

Darf eine Städtereise sein, nicht nach Wien und nicht nach Hamburg (weil wir da schon je zweimal waren)
Na? NA??? Wohin im November? Und wer war schon mal in Kopenhagen und wie ist es da so…
fragt sich die kleine Reisevenus…