Nennt mich Miss McGyver…

…denn ich habe die ultimative Bikini-Höschen-Trocknung entwickelt.
Wer kennt das nicht? Eben noch kurz den neuen Bikini gewaschen und dann beim hektischen Blick auf die Uhr festgestellt, dass auch der laueste Sommermorgen das buntgestreifte Fetzchen nicht mehr trocken werden lässt innerhalb einer Zeitspanne, die einem ein pünktliches Eintreffen im Büro erlauben würde… Was also tun?
Bikinihöschen in die Badetasche werfen in humidem Zustand? Schlecht, weil sich nach zehn Minuten das Handtuch vollgesaugt hat und damit für seine ihm zugedachte spätere Aufgabe nicht mehr zu gebrauchen wäre.

Aber wozu fährt Frau Venus Cabrio?
Flugs die eine Seite vom Höschen links in den Türgriff (innen natürlich) geklemmt, die andere Seite am linken Blinker aufgehängt und dann das Autogebläse feinjustiert und auf „schranktrocken“ gestellt. 45 Minuten Fahrt ergeben ein trockenes Höschen.

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe – wie brutzle ich mir ein Spiegelei mit einem Schminkspiegel und einem Kamm.

(Es is

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.