Wo ist sie denn?

Sie ist hier!

Erstmal – lieben Dank für die vielen Nachrichten, in denen ihr euch nach meinem Wohlbefinden erkundigt habt. Ich lebe noch und alles ist gut.

Aber schon während ich das Posting mit den hübschen Papiereiern vorbereitete, plagten mich diffuse Bauchschmerzen, die ich nicht richtig zuordnen konnte. Grundsätzlich gehöre ich ja eher zu den „kam-von-allein-geht-auch-wieder-von-allein-weg“-Menschen und war dementsprechend erstmal nicht beim Arzt. Aber irgendwann verwandelte sich der diffuse Schmerz in ein recht zentrales Stechen und war dann so schlimm, dass ich freiwillig einen Arzt aufsuchte. Nachdem ich einen gereizten Darm vermutete, bekam ich entkrampfende Schmerzmittel, die leider gar nicht halfen und so fand ich mich zwei Tage später, diesmal mit Fieber, wieder beim Doc. Nach eingehender Untersuchung war dann klar – es ist die Nachtigall und nicht die Lerche. (Die Blase, nicht der Darm). Ich hatte eine unerkannte Blasenentzündung ohne weitere Symptome. Antibiotika haben dann geholfen und ich war nach gut zwei Wochen wieder auf dem Damm. Allerdings kam dann der Geburtstagsmarathon von Herrn Venus und mir dazwischen und zwischen Nudelsalat und Feierlichkeiten blieb auch keine Zeit, um zu bloggen. AAABER: jetzt ist ja wieder alles gut. Und ich bin wieder auf dem Damm.

Was gibt es Neues? Ein paar Dinge. Das aktuellste zuerst – Klein Venus wird ein Kindergartenkind sein. OK, erst im Januar 2016. Trotzdem hat die endgültige Zusage mein Mutterherz ein bisschen bewegt heute. Sie wird die Elefantengruppe rocken, da bin ich mir sicher.

Ich habe mit Gutscheinen Klamotten gekauft. Und ich habe die no-shopping-Regel dabei ein bisschen gebrochen. Aber von vorne. Laut meinen selbst aufgestellten Regeln sollten Gutscheine ja nicht verfallen dürfen. Also habe ich mich mit einem Gutschein aufgemacht, eine dunkle, schmale Hose zu finden. Die lag auch (bis auf 2 Euro, aber HEY …) im Budget. Aber dann hing da dieses Kleid, von dem ich wusste, dass ich es nirgends ein zweites Mal finden würde. Ich bin einen Moment in mich gegangen und habe es gekauft. Ohne Gutschein. Meine Challenge, meine Regeln. Wenn es nicht gerade wieder Winter wäre da draußen, könnte ich es mal anziehen. Ihr würdet mich sicher verstehen. Dann kam mein Geburtstag und offensichtlich haben sehr viele Menschen in meinem Umfeld den gebetsmühlenartig wiederholten Satz „Ich kaufe nur mit Gutschein“ richtig verstanden. 🙂 Ich hatte also ein paar Gutscheine vom selben Laden und genoss den Einkauf sehr. Auch hier habe ich das Budget überzogen, allerdings regelkonform – was kaputt geht, darf ersetzt werden. Eine meiner kurzärmligen Blusen hatte nach der Wäsche Risse in beiden Ärmeln an den selben Stellen. Der Stoff war wohl einfach müde geworden. (Weil er immer so über meinem Bizeps spannt, wahrscheinlich. Höhö.) Also habe ich eine dünne Bluse gekauft und sie seither schon viele Male getragen.

Ansonsten – ich habe leckere Spaghetti mit Spargel gekocht und keine Bilder davon gemacht, ich habe Lebenszeit auf der Zulassungsstelle verschwendet, ich habe viel gelacht auf vielen Geburtstagen und bin glücklich mit einer neuen Nachtcreme (Miracle sleeping creme von Garnier), die mich morgens ausgeschlafen aussehen lässt.

Bevor ich jetzt in weitere Nichtigkeiten abdrifte, nochmal kurz zurück zum Ausgangspunkt – ich bin wieder da. Und hier geht es demnächst auch wieder bunt weiter!

Jetzt wünsch ich Euch erstmal schöne Osterfeiertage! Ich hab Euch vermisst! (Was war denn bei Euch so los, erzählt mal!)

Eine Antwort auf „Wo ist sie denn?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.