Schicksale…

Als „Management Assistant“ suche ich für unsere neuen, des Deutschen nicht mächtigen Mitarbeiter immer Wohnungen. Einer von ihnen musste relativ rasch umziehen und ich habe mit ein bisschen Glück auch sehr schnell eine Wohnung gefunden, weil ich den Hausmeister des Gebäudekomplexes kenne und einen ganz guten Draht zu ihm habe. Der Vormieter, so hatte er mir damals erzählt, sei bei einem zweifelhaften „Unfall“ auf Bahnschienen verstorben…

Heute hab ich erfahren, dass unser Mitarbeiter am Samstag zwar eingezogen ist, aber das Wochenende ohne Strom verbracht hat. Der Hausmeister ist im Urlaub. Ich bin zu der Wohnung gegangen, hab den Zählerkasten inspiziert und festgestellt, dass die Sicherungen geblockt sind.
Die Dame bei den Stadtwerken erklärte mir, man habe den Strom abgestellt, weil die letzten Rechnungen nicht mehr bezahlt worden seien. Ich habe ihr erklärt, dass der Vormieter nach meinen Kenntnissen nicht mehr lebt und demnach wohl kaum noch Rechnungen begleicht.

Obwohl ich ihn nicht kannte, kreisen meine Gedanken um diesen Menschen und um seine Geschichte. Was ist wohl passiert, dass er keine Rechnung mehr bezahlt hat? Dass die Wohnung von Grund auf renoviert werden musste, obwohl er nur knapp ein Jahr dort gelebt hat? Und dass er sich letztlich vermutlich selbst das Leben genommen hat?
Unser Mitarbeiter hatte wohl die selben Gedanken, als er mit einem betroffenen Blick die Kellertür hinter sich zuzog und wir schweigend nebeneinander her ins Büro zurück stapften.
Immerhin hatte er dadurch innerhalb von einer Woche eine neue Wohnung gefunden.
Aber Glüc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.