Anti-Jammer-Eintrag

Ich will mehr. Ich will höher. Ich will größer.

Ich weiß nicht, wa genau mich dazu bringt, ausgerechnet jetzt übers Leben nachzudenken, aber manchmal fliegen mich solche Gedanken einfach an.
Wissen wir, wie gut wir es haben? Wissen wir es wirklich zu schätzen? Die Welt ist so ungerecht und wir haben wirklich Glück gehabt. Jeder hat nur eine Lebenszeit, eine Spanne von ca. 80 Jahren. Bei dem einen beginnen sie in gutbürgerlichen Umständen, in denen für Kleidung und Essen immer gesorgt ist. Für Bildung. Für Nachhilfe, wenn Bedarf ist. Er hat die Möglichkeit zum Studium. Er verdient überdurchschnittlich oder wenigstens durchschnittlich. Kann sich frei bewegen und in den Urlaub fliegen. Schafft sich Dinge wie Flachbildfernseher und Laptops an.
Und nimmt all diese Anschaffungen doch irgendwie als selbstverständlich hin.
Und vergisst, dass es andere gibt, die auch nicht mehr als 80 Jahre Zeit haben, zu leben. Die aber in Kriegssituationen zur Welt kommen. In armen Ländern. Die nie die Chance auf Bildung haben. Die ums tägliche Überleben kämpfen müssen, die nie statt sind, die von unserem „Luxus“ nichts mitbekommen und nichts abbekommen.
Menschen sind alle gleich. Aber dass der eine mit so viel Bonus auf die Welt kommt, mit soviel „Startguthaben“, ist himmelschreiend ungerecht.
Und dass die, denen es gut geht, immer noch meckern und jammern, ist unfassbar.
Ich schließe mich selbst nicht aus. Und hoffe, dass mir dieser Eintrag wieder einfällt, wenn ich mich mal wieder über irgendwas beschweren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.