Splitter

Weil ich für einen geordneten Eintrag zur Zeit keine Zeit habe, werde ich ein paar Splitter zusammenschreiben, damit ihr auf dem Laufenden seid und ich den Status Quo mal wieder reflektieren kann.

– Ich habe meine Liebe zu Edgar Wallace entdeckt. Ich klebe am Bildschirm, wenn die alten Schwarzweißfilme am Sonntag geballt auf Kabel 1 gezeigt werden. Eddi Arent ist umwerfend und Klaus Kinski, den ich nicht mag, passt perfekt in die Rolle des gestörten Bösen. Ich habe mir neulich ein Hörbuch fürs Auto gekauft, bin gespannt, ob hören auch so gruslig ist wie gucken. Oder noch grusliger.

– A propos Hörbuch: Dringende Empfehlung – Jochen Malmsheimer hören. Hab den Tipp von einem meiner Lieblingskollegen gekriegt und mich beim Hören im Auto nur schwerlich auf den Verkehr konzentrieren können. Hier ein Beispiel: oder

– Und a propos Buch: Die Druckerei hat Urlaub und ich immer noch kein Buch in größerer Auflage. Aber lang kann’s ja nicht mehr dauern.

– Das neue Jahr hat soweit sehr entspannt angefangen. Ich merke auch im Büro, dass ich Urlaub hatte und neue Energie gesammelt habe. Fällt mir vieles wieder leichter, was mich vor Weihnachten noch tierisch genervt hat. Ich versuche mich an den Leitsatz „Drop the thought“ zu halten.

– Gute Vorsätze? Jep. Gesünder essen und ausreichend Wasser trinken. Mehr malen und Musik machen, die musische Seite in meinem Hirn braucht auch Futter. Arbeit ist das halbe, nicht das ganze Leben.
Immerhin werde ich 30 dieses Jahr. Und fühle mich wie 24.

Hat von Euch einer gute Vorsätze gefasst?

Reflek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.