To remember – April

Hm… diesmal fällt’s mir echt schwer. Was war im April besonders?
Ich habe mich mit Leaya zum Laufen aufgerafft. Zweimal die Woche. Wir essen gesund. Ist das was Bemerkenswertes?
Naja, vielleicht könnten wir festhalten, dass ich es gewagt habe, mich für meine eigene Arbeit einzusetzen. Für mich selbst Partei ergriffen habe. Und hin und wieder einfach mal in den Genuss-Modus geschaltet habe.
Es gab den ersten Spargel mit frischen Kartoffeln, den ersten Sonnenbrand und ich habe ein paar mal „Fünfe gerade sein lassen“ geübt. Ach ja! Und die erste Cabriofahrt! Schön war’s! Und ach ja ach ja – ich hab mich mit und für Claudi über die neue Wohnung gefreut!So wenig ist das ja gar nicht.

Fazit: Der April war unspekatuklär aber voller schöner kleiner Momente!
Der Monat der Glückssplitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.