Booooaaak! Willkommen auf dem Hühnerhof!

Mit kreativen Schüben ist das bei mir ja immer so eine Sache. Mal würd ich gern und steh mir selbst im Weg, mal hab ich gar keine Zeit – eigentlich – und werkle dann einfach trotzdem.

Vor ein paar Tagen entdeckte ich in der Bastelabteilung eines Gartencenters ein Buch, das mir auf Anhieb gefiel – Happy Eggs aus dem Topp-Verlag. Ich blätterte und blätterte und legte es schließlich zurück. Auf der Heimfahrt von Augsburg fiel mir das Buch wieder ein. “Booooaaak! Willkommen auf dem Hühnerhof!” weiterlesen

Autumn leaves …

Wenn ich an meinem Arbeitsplatz sitze im Esszimmer, fällt mein Blick aus dem Fenster auf einen feuerroten Essigbaum. Er steht im Garten unsere Nachbarin und leuchtet so kräftig in allen Rottönen, dass man gar nicht anders kann, als hinzugucken. Wenn ich mich nachmittags dann auf den Weg mache zu meinen Schwiegereltern zum Apfelsaft abfüllen (ich habe mittlerweile Muskelkater an Stellen, an denen vorher nicht mal Muskeln vorgesehen waren!), raschele ich durch das Laub eines großen Walnussbaums. Und wenn dann noch die Sonne vom blauen Himmel in die Kronen der Herbstbäume scheint, explodiert ein wahres Farbefeuerwerk in gelb, rot, braun, violett und grün. Vermutlich bin ich deswegen so fasziniert von Herbstlaub, dass ich heute morgen beim Frühstück spontan die Idee hatte, ein großes Gurkenglas zum herbstlichen Windlicht umzufunktionieren. “Autumn leaves …” weiterlesen

90 – 65 – 20

Keine Sorge, das sind nicht meine Maße. Aber es sind die Maße, die das Regal haben sollte, das ich mir neben meiner Waschmaschine seit gestern plötzlich bildlich vorstellen kann. Ich habe ja nicht viel zu verwahren. Aber so ein paar Wäschenetze, Waschmittelvorräte und Putzutensilien sind da schon. Bisher fanden sie ihren Platz immer auf dem Trockner, neben dem Korb mit der Dreckwäsche. Allerdings habe ich mir jetzt in den Kopf gesetzt, auf der Fläche, die Trockner und Waschmaschine bilden, ab sofort Wäsche zusammen zu legen. “90 – 65 – 20” weiterlesen