Vom Untersetzer zum Ideengeber

Meiner großangelegten Ausmist-Aktion fiel auch ein großer Stapel Instyles zum Opfer. Jedoch nicht, ohne vorher nochmal ausgeweidet zu werden. Alles, was mir gefallen hat, was mich irgendwie inspiriert, habe ich ausgeschnitten und erstmal in einem Ordner zwischengelagert. Weil ich mich aber kenne und weiß, dass ich morgens in ratloser Hektik keinen Ordner konsultieren werde auf der Suche nach guten Ideen, habe ich mir heute Memo-Boards gebastelt. Ich habe dazu zwei Kork-Topfuntersetzer genommen (IKEA) und sie ein bisschen verschönert mit Servietten.

 

Man nehme: Korkuntersetzer, Serviettenkleber, schöne Servietten und eine Folie.

Zuerst habe ich die Untersetzer gut mit Serviettenkleber eingepinselt.

Darauf habe ich die oberste Schicht der Serviette aufgelegt und zwar mit Hilfe der Klarsichthülle – Serviette drauf, Klarsichthülle drüber, so kann man die feine, klebernasse Serviettenschicht problemlos glattstreichen und andrücken, ohne sie zu beschädigen.

Die überschüssigen Reste am Rand habe ich mit einem scharfen Cuttermesser abgetrennt.

Fertig getrocknet und mithilfe von abziehbaren Klebestreifen auf meine Schrankinnentüren geklebt, halten die beiden ehemaligen Untersetzer jetzt das für mich fest, was mir morgens einfach nicht einfallen will – Antworten auf die Frage „WAS ZIEH ICH NUR AN?“

3 Antworten auf „Vom Untersetzer zum Ideengeber“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.