Story-Stones, oder: Wie der Fisch durch den Wald spazierte

Jedes Mal, wenn ich mit dem Fräulein draußen unterwegs bin, findet sie den ultimativen Stein, den wir mit nach Hause nehmen müssen. Und das fünfmal. Pro Wegrichtung. Ich klaube mit schöner Regelmäßigkeit Steine und Kiesel aus Hosen- und Jackentaschen (und aus der Waschmaschine, seufz) und unsere Sammlung wächst und wächst. Seit geraumer Zeit habe ich bei Pinterest einen Pin gepinnt, diesen hier, den ich jetzt endlich umgesetzt habe (Regenwetter über Pfingsten hat auch gute Seiten). Wir haben Story Stones gemalt (beim Grundieren durfte das Tochterkind helfen) und seither erzählt sie Geschichten. Die Katze hat den Fisch schon gefressen, mit ihm Kaffee getrunken, ihm im Wald einen Vogel gezeigt und eine Birne angeboten.

Sie baut mit ein bisschen Unterstützung tolle eigene Geschichten zusammen und amüsiert sich köstlich. Toll finde ich, dass unsere Steinsammlung beliebig erweiterbar ist. Fehlt uns ein Lagerfeuer – malen wir eins. Brauchen wir noch einen Elefanten – malen wir uns einen. Diese Idee kostet fast nichts und verbindet viele Dinge auf einmal, bei denen ich sie mit einbeziehen kann.

Wir suchen draußen zusammen schöne Steine aus, sie darf sie waschen und beim Grundieren helfen. Und die schönsten und absurdesten Geschichten kommen sowieso aus ihrer Fantasie – und die zu fördern ist unbezahlbar.

Ich beteilige mich wieder einmal mit großer Freude am creadienstag, bei Kiddiekram, bei crealopee und bei one pin a week von Lillesol und Pelle.

13 Replies to “Story-Stones, oder: Wie der Fisch durch den Wald spazierte”

  1. Wow, was für eine tolle und vor allem auch liebevolle Idee! So wird die Kreativität unheimlich gefördert und es kommt eine richtig schöne Stein- und Geschichtensammlung zusammen!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    1. Hallo MaRia, danke Dir! Es ist wirklich ruckzuck umgesetzt und lässt sich immer wieder anders verwenden. Freut mich,dass es Dir gefällt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.