Knusperknusperknäuschen…

… ich genieße mal ein Päuschen. Abends, wenn das Kind sich müde von einem abenteuerlichen Tag an mich kuschelt auf der Couch, mich aus seinen blauen Murmelaugen müde angrinst und ich sie die ganze Zeit anknabbern könnte. Weil sie meine Leidenschaft für Letzteres nicht unbedingt teilt, musste ich mir etwas anderes zum abendlichen Knuspern suchen. (Was für ne Überleitung!) Und weil unsere Küche jetzt angenehme 25 Grad hat (und nicht mehr 32+ wie die Tage davor) und ich ohnehin noch eine Packung fertigen Blätterteig im Kühlschrank hatte, habe ich mich ein bisschen experimentell ausgetobt. Das heißt, ich habe die Worte Blätterteig und Tomate bei Pinterest eingegeben und das hier gefunden.

Ich habe also den Ofen angeschmissen, meinen Blätterteig in kleine Quadrate (etwa 10cm Kantenlänge) geschnitten und zuerst mit Kräuterfrischkäse bestrichen. Danach habe ich die Teigplatten mit je einer Scheibe Tomaten, frischen Zwiebelringen und geriebenem Käse bedeckt und etwa 15 Minuten ausgebacken. Das Ganze schmeckt wunderbar nach Sommerabend, knusprig und doch frisch und ist ein toller Snack zu einem Glas Wein auf dem Balkon. Oder auf der Couch mit einem Kind auf dem Schoß, das auch lieber am Blätterteig rumknuspert.

PS:

Neulich frage ich die Kleine in einem Anflug von überbordender Mutterliebe „Ach Kind, weißt Du eigentlich, WIE lieb ich Dich hab?“ „Klar“, sagt das Kind, „bis zwei Meter!“ (Natürlich. Wieso frag ich auch so blöd.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.