Kindergeburtstag – die Regenbogen-Einhorn-Edition

Der fünfte Geburtstag wurde vor ein paar Wochen langsam Thema bei uns am Esstisch. „Ich wünsche mir eine Regenbogen-Einhorn-Party“, sagte das Tochterkind. Und obwohl sich meine Nackenhaare beim Gedanken an rosa-bunten Kitsch zunächst aufstellen wollten, fand ich doch recht schnell Gefallen an der Vorstellung.

Die „Platzkarten“ in Form von Bodenseekieseln haben wir schon vor Wochen fertig gemacht.

 

Die Gästeliste ist nun auch fix und so haben wir uns an die Einladungen gemacht. Ganz einfach: Weiße Wolken aus Karton mit regenbogenbunten Bändern. Wenig Aufwand, relativ kostengünstig und trotzdem ein kleiner Hingucker.

Wer’s nachmachen möchte: Ihr braucht weißen Karton, aus einem A-4-Bogen lassen sich locker 2 Wolken ausschneiden. Ich habe mir aus grauem Karton eine Schablone gebastelt, damit die Wolken alle gleich aussehen. Mit einem Locher habe ich in die unteren Rundungen einfach ein Loch gestanzt und bunte Geschenkbänder angeknotet. Jetzt brauchen wir nur noch einen Plan für die Party im November, damit wir auf der Einladung auch gleich davon erzählen können …. Ideas, anyone?

 

Auch heute bin ich gerne wieder in der Runde der Kreativen dabei:

Creadienstag  

Dienstagsdinge

Handmade on Tuesday

 

2 Antworten auf „Kindergeburtstag – die Regenbogen-Einhorn-Edition“

  1. Vielleicht vorgebackene Einhörner mit Schoko und Süßigkeiten verzieren?
    Oder altbekannte Geburtstagskinderspiele als Einhornolympiade verpacken?
    Oder Schatzsuche (Schnitzeljagd) bei der ein Einhornschatz gefunden werden kann?

    1. Die Idee mit der Einhornolympiade ist ja cool… herrjeh, es wäre schon echt praktisch, wenn das Kind im Sommer Geburtstag hätte. Aber wir gucken mal, was das Wetter macht. Danke Dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.