Muttertag – das Glück soll blühen!

„Am 8. Mai ist Muttertag!“ – schenkt man dem Schaufenster des hiesigen Juweliers Glauben, ist es Zeit, für die liebe Frau Mama ein kleines Schmuckstück zu kaufen. Oder auch ein Großes. Mit Perlen. Oder Brilliantem. Oder noch besser – mit beidem.

Wer keine Lust hat, sich dem Konsumzwang zu beugen und auch sonst eher die kleinen Gesten zu schätzen weiß, hat vielleicht Freude mit meinem heutigen, kleinen und schnellen DIY – eine Karte zum Muttertag.

Das fertige Titelblatt der Karte

„Muttertag – das Glück soll blühen!“ weiterlesen

Lollipop-Memory, oder: Spaß am Stiel

Neulich hatte ich Euch erzählt, dass ich in der Bastelabteilung relativ unbeherrscht zugeschlagen hatte. Unter anderem habe ich Holzstäbchen gekauft, die wie Eisstiele aussehen. Daraus entstanden bereits diese lustigen Holzpuzzles. Dann überlegte ich eine Weile, was ich aus den restlichen Eisstielen wohl machen würde. Und ging mit dem Kind einkaufen. In einem Bekleidungsgeschäft fragte mich die Verkäuferin, ob die Kleine einen Lutscher am Stiel bekommen dürfe. Und bei ihren Worten fielen in meinem Kopf Puzzleteile zusammen und ich hatte viele bunte Lutscher vor Augen – damit kann man doch prima Memory spielen!

Some days ago I’ve told you that I bought a lot of stuff from the crafting section. I bought popsicle sticks and already made some puzzles with them. I thought a while what to do with the rest of the sticks. One day I went shopping with my daughter and the lady in the shop asked us, whether she may have a lollipop. And in that very moment I knew what my next crafting project will be! A lollipop-memory!

Fertige Lollis

„Lollipop-Memory, oder: Spaß am Stiel“ weiterlesen

Rosa Elefanten? Klar, als Stäbchenpuzzle für Euch!

fertiges Puzzle in Rosa

Neulich in der Bastelabteilung. Eine blonde Frau steht mit offenem Mund vor einer Regalwand und weiß nicht, wo sie zuerst hingucken soll. Man sieht ihr an, dass es in ihrem Hirn gerade rattert und arbeitet. Irgendwann beginnt sie, scheinbar wahllos in die Auslage zu greifen und füllt ihr Körbchen mit allerhand Zubehör.

Ihr ahnt es – die Blondine bin ich. Und als ich diese Holzstäbchen sah, wusste ich, dass ich sie brauche, weil ich etwas … etwas … irgendetwas damit anfangen würde.

Und so geschah es. Die Stäbchen wanderten in unseren ultimativen Bastelkoffer. Ich möchte Euch in loser Folge immer mal wieder zeigen, was sich sonst noch darin befindet, habt ihr Lust?

Some days ago in the crafting section of a big DIY-store: A blonde woman gazes at the shelves and you can see that something is working in her head. Suddenly she picks this and that from the shelves and fills her cart. You guessed it – the blonde woman is me. When I saw these popsicle sticks I knew I had to have them. To craft .. something. And so I bought them and put them in our crafting box. Whatelse we have in there? I’m gonna show you some of our must haves in terms of crafting during the following weeks. Does this sound good?

„Rosa Elefanten? Klar, als Stäbchenpuzzle für Euch!“ weiterlesen

Bastelzimmer, ick hör Dir trapsen

„… und hier kommt der Spind hin“, sage ich und zeige mit beiden Armen an die leere Wand, aus der ein altes Abluftrohr ragt. Meine Worte hallen komisch hohl von den nackten Wänden, meine Schritte klackern auf dem staubigen Laminat. Noch ist es muffig und kahl in dem Raum der alten Fabrik, die uns seit ein paar Monaten gehört. Noch ist ein hässliches Loch in der Zimmerdecke, aus dem bei Regen das Wasser kommt. Aber bald, ganz bald, entsteht dort meine kleine, kreative Keimzelle. Mein Bastelzimmer. Mein Atelier. Ich habe das fertige Zimmer vor Augen und es wird so großartig sein. Aber leider muss ich mich noch in Geduld üben. Denn erst muss das Dach des alten Gebäudes saniert werden. Dann werden Leitungen neu verlegt. Der Raum bekommt ein Waschbecken und eine Heizung. Und eine Kaffeemaschine. Und einen neuen Anstrich. Und einen riesigen Basteltisch in die Mitte. UND. NOCH. VIEL. MEHR. Ich habe beschlossen, hier in loser Folge den Fortschritt zu dokumentieren. Kommt ihr mit in den Ist-Zustand meines Ateliers-to-be? „Bastelzimmer, ick hör Dir trapsen“ weiterlesen

„All you need for picknick“ – Teller

Ihr Lieben, die Ostertage liegen hinter uns, jetzt kann der Frühling so richtig durchstarten. Ich habe Euch letzte Woche von unserem Trip an den Bodensee erzählt und ich hoffe, dass noch viele sonnige und schöne Tage dort folgen. Und was liegt da näher, als sich gut zu rüsten für das genussvolle Leben im Freien? Mein Stichwort lautet: Picknick!

My lovelies, easter is already over, now I’m ready for spring! Last week I told you about our trip to the lake of Constance. I hope we will have more sunny days down there. So now let’s get ready for some joy outdoors. My keyword is picknick!

Picknickteller, vier Musterbeispiele

  „„All you need for picknick“ – Teller“ weiterlesen

Wickie und Pippi löffeln das aus!

„Ich hab ein Hauuus, ein kunterbuntes Hauuuus, ein Äffchen und ein Pfeeerd, die schauen da zum Feensteeer raus …“

Hin und wieder Eigentlich täglich singen das kleine Fräulein und ich die Pippi-Erkennungsmelodie. Klar ist – die Kleine liebt das rothaarige Mädchen, dem scheinbar alles gelingt und das alles darf. Und neulich, als ich müde im Bett lag und nicht schlafen konnte, begannen meine Gedanken zu kreisen. Um unseren Urlaub in Augsburg, um die Figuren aus der Puppenkiste, die sie so begeistert haben, um Puppentheater allgemein und Figuren wie Pippi, Jim Knopf, Dr. Brumm und Wickie im Besonderen. Ich sinnierte über Handpuppen aus Stoff, überlegte mir Formen und Schnitte und plötzlich … waren da Kochlöffel vor meinem inneren Auge. (Was womöglich daran gelegen haben könnte, dass mein Magen nachts zu knurren beginnt, wenn ich nicht schlafen kann.) „Wickie und Pippi löffeln das aus!“ weiterlesen

Booooaaak! Willkommen auf dem Hühnerhof!

Mit kreativen Schüben ist das bei mir ja immer so eine Sache. Mal würd ich gern und steh mir selbst im Weg, mal hab ich gar keine Zeit – eigentlich – und werkle dann einfach trotzdem.

Vor ein paar Tagen entdeckte ich in der Bastelabteilung eines Gartencenters ein Buch, das mir auf Anhieb gefiel – Happy Eggs aus dem Topp-Verlag. Ich blätterte und blätterte und legte es schließlich zurück. Auf der Heimfahrt von Augsburg fiel mir das Buch wieder ein. „Booooaaak! Willkommen auf dem Hühnerhof!“ weiterlesen

Adventspost mit mmmmmhhh!

Wenn es auf den Heiligen Abend zugeht, bekommen wir Post. Viel Post. Ich freue mich über jede Weihnachtskarte, jede liebe Zeile, und sammle sie in der Küche, wo ich sie mir auch nach Weihnachten noch gerne ansehe. Im neuen Jahr dann … landet das meiste im Altpapier.

„Adventspost mit mmmmmhhh!“ weiterlesen

Gestatten: Magda, die Anziehpuppe. Von uns für Euch!

Magda, die Anziehpuppe, probiert ein Kleid an

Als meine Tochter noch (NOCH) kleiner war, interessierte sie sich herzlich wenig für Puppen. Sie zog sie maximal an den Haaren hinter sich her, fand aber Kuscheltiere viel spannender. Seit geraumer Zeit aber trägt sie ihre Babypuppe umher, schiebt sie im Puppenbuggy herum und gibt ihr Fläschchen. Das mit dem An- und Ausziehen klappt noch nicht immer alleine, aber sie bemüht sich redlich, ihr Baby etwa zwölfmal täglich zu wickeln und an- und wieder auszuziehen.

Folgende Szene spielte sich neulich in unserem Badezimmer ab: Ich stand unter der Brause, als das Kind zeternd ins Bad kam. „Ich krieg die Hose nicht runter“, schimpfte sie und polterte mit der armen Babypuppe an die Tür meiner Dusche. Ich beschwichtigte die maulige Puppenmutter und hatte einen Gedankenblitz. „Gestatten: Magda, die Anziehpuppe. Von uns für Euch!“ weiterlesen

Autumn leaves …

Wenn ich an meinem Arbeitsplatz sitze im Esszimmer, fällt mein Blick aus dem Fenster auf einen feuerroten Essigbaum. Er steht im Garten unsere Nachbarin und leuchtet so kräftig in allen Rottönen, dass man gar nicht anders kann, als hinzugucken. Wenn ich mich nachmittags dann auf den Weg mache zu meinen Schwiegereltern zum Apfelsaft abfüllen (ich habe mittlerweile Muskelkater an Stellen, an denen vorher nicht mal Muskeln vorgesehen waren!), raschele ich durch das Laub eines großen Walnussbaums. Und wenn dann noch die Sonne vom blauen Himmel in die Kronen der Herbstbäume scheint, explodiert ein wahres Farbefeuerwerk in gelb, rot, braun, violett und grün. Vermutlich bin ich deswegen so fasziniert von Herbstlaub, dass ich heute morgen beim Frühstück spontan die Idee hatte, ein großes Gurkenglas zum herbstlichen Windlicht umzufunktionieren. „Autumn leaves …“ weiterlesen