Balkonien liegt direkt hinterm Wohnzimmer

“Habt ihr eigentlich einen Balkon?” – Diese Frage trieb mir in der Vergangenheit immer wieder die Schamesröte ins Gesicht. Naja. Nicht ganz. Aber das Thema Balkon ist für mich ein leidiges. Denn ja, wir haben einen Balkon. Sogar gar keinen kleinen. Aber er kennt zwei Aggregatzustände – affenheiß oder stechmückenübersät. Als ich hier einzog, war er mit braunen (!) Keramikfliesen belegt, die sich in der Sonne derart aufheizten, dass man ihn nur mit Schuhen betreten konnte. NUR mit Schuhen. Denn er strahlte auch so viel Hitze ab, dass man sich dort angezogen nicht wohlfühlte. Seit einigen Jahren haben wir nun feine, hellgraue Steinplatten dort liegen. Sie sind angenehm kühl und werden auch bei den derzeitigen Temperaturen allerhöchstens lauwarm. Und trotzdem – so richtig warm wurde ich mit dem Balkon nicht. Ich bepflanzte ihn und mein schwarzer Daumen leistete ganze Arbeit (alles welk), die Blumen wurden mal verhagelt, mal von irgendwelchen Schädlingen befallen. Schien die Sonne, war es zu heiß. War die Sonne weg, kamen die Stechmücken mal gucken, wer sich so leckeres auf dem Balkon tummelt. Weil die Tage aber derzeit SO warm sind, dass man sich entweder in den Keller oder in den Schatten flüchtet und so ein Balkon ja EIGENTLICH etwas sehr Nettes ist, habe ich heute Nacht (vermutlich in einer Fieberfantasie aufgrund der Hitze) beschlossen, sein stiefmütterliches Dasein zu beenden.

Als das Kind dann endlich seinen zweiten Schlaf (der erste endete um halb sechs) beendet hatte, luden wir im örtlichen Baumarkt Töpfchen um Töpfchen in unseren Wagen. Wir kauften neue Sitzauflagen für die hübsche kleine Bank, schrubbten die Fliesen, pflanzten die Kästen ein arrangierten Kräutertöpfchen, stellten ein bisschen Schnickeldi hier und da hin und siehe da – die eine Ecke des Balkons ist richtig heimelig geworden. Sogar einen Teppich hat er bekommen, und er wirkt jetzt tatsächlich wie ein erweitertes Wohnzimmer.

 

Die andere Ecke übrigens ist noch nicht so hübsch. (Dort lagern noch Schrottautos, alte Panzer, ausrangierte Flugzeuge und ein paar Millionen D-Mark in Münzen. Oder so ähnlich.) Ich bin noch nicht schlüssig, wie die andere Hälfte aussehen soll. Muss ich wohl noch ein bisschen prokrastinierenderweise auf der Bank herumlümmen und Pinterest bemühen. Falls mich also einer sucht – ich bin draußen.

PS: Möchte jemand ein Vorher-Foto sehen? Ne, oder?

 

4 Antworten auf „Balkonien liegt direkt hinterm Wohnzimmer“

  1. Ach doch, so ein Vorher-Foto verdeutlicht die Verwandlung doch erheblich.

    Aber mal “nur” vom Ergebnis ausgehend, hat sich die Aktion doch auf jeden Fall gelohnt!

    1. Ich denke drüber nach. 😉 Das einzige Problem sind immer noch die Stechmücken … alle Nachbarn haben Teiche. Wir können abends nicht raussitzen, weil sie einen auffressen … ideen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.