Autumn leaves …

Wenn ich an meinem Arbeitsplatz sitze im Esszimmer, fällt mein Blick aus dem Fenster auf einen feuerroten Essigbaum. Er steht im Garten unsere Nachbarin und leuchtet so kräftig in allen Rottönen, dass man gar nicht anders kann, als hinzugucken. Wenn ich mich nachmittags dann auf den Weg mache zu meinen Schwiegereltern zum Apfelsaft abfüllen (ich habe mittlerweile Muskelkater an Stellen, an denen vorher nicht mal Muskeln vorgesehen waren!), raschele ich durch das Laub eines großen Walnussbaums. Und wenn dann noch die Sonne vom blauen Himmel in die Kronen der Herbstbäume scheint, explodiert ein wahres Farbefeuerwerk in gelb, rot, braun, violett und grün. Vermutlich bin ich deswegen so fasziniert von Herbstlaub, dass ich heute morgen beim Frühstück spontan die Idee hatte, ein großes Gurkenglas zum herbstlichen Windlicht umzufunktionieren. „Autumn leaves …“ weiterlesen

Laterne, Laterne – heute in der Lazy-Mom-Edition

Ihr Lieben, die ihr mich auf allen Kanälen gefragt habt, ob bei uns alles ok ist – jaaaaa. Wir sind alle wohlauf und wurschteln uns durch den mal mehr mal weniger hektischen Familienalltag. Die letzten Wochen waren allerdings so vollgepackt, dass das Blog zurückstecken musste. Ein kleiner Rückblick in aller Kürze? „Laterne, Laterne – heute in der Lazy-Mom-Edition“ weiterlesen

Der Tochter neues Zimmer – das große Makeover

Ich saß gefühlt tagelang auf Kartonschollen zwischen Kallax und Hemnes. Nein, das sind keine schwedischen Inseln. Leider. Aber Schweden ist schon mal nicht schlecht. Es wurde geschraubt, gebohrt, gehämmert, geflucht, geseufzt und geschwitzt. Aber: die ganze Arbeit hat sich ausgezahlt. Denn das Tochterkind hat ein neues Kinderzimmer bekommen – und mit neu meine ich: Allein der Schreib-/Mal-/Wickel-/Kreativtisch und das (fast neue) Bett sind geblieben. Der ganze Rest ist rausgeflogen. „Der Tochter neues Zimmer – das große Makeover“ weiterlesen

Haste mal n’Gummi?

Wo denkt ihr denn jetzt hin? Es geht – natürlich – um Haargummis. Da das Tochterkind mittlerweile richtige Engelshaare hat und sich tatsächlich auch Zöpfe daraus binden lässt, haben wir unseren Vorrat an Haargummis und Haarschnickeldi aufgestockt. Allein das Schälchen, in dem die Utensilien bislang gelegen haben, reichte nicht mehr aus. Da wir uns inmitten eines Kinderzimmer-make-overs befinden, war natürlich klar, dass das neue Aufbewahrungskästchen ins Farbschema passen soll. Mir fiel auf der Suche nach dem richtigen Gefäß irgendwann eine kleine Spanholz-Truhe in die Hände, die ich vor Äonen mal gekauft und im Bastelschrank habe verschwinden lassen. Perfekt und wie gemacht für Kleinkrams. „Haste mal n’Gummi?“ weiterlesen

„Liebling, wir müssen renovieren.“

Manchmal schiebt man eine Situation monate-, gar jahrelang vor sich her. Lebt damit. Arrangiert sich irgendwie. Bis plötzlich, aus heiterem Himmel quasi, die Erlösung und Erleuchtung kommt. Als ich neulich bei meinem Tochterkind im Zimmer lag und die dunkle Schrankfront gefühlt minutenlang anstarrte, formte sich in meinem Kopf eine zarte Idee…

„„Liebling, wir müssen renovieren.““ weiterlesen

Gelb, gelber, Gelbsucht!

Wenn das Leben Dir eine Zitrone schenkt, mach daraus Limonade. Eigentlich steh ich ja nicht so auf abgedroschene Sätze. Aber nachdem ich letzte Woche so gemeckert habe, hat sich das Universum just heute berappelt und mich per Mail aufgemuntert. (Immer noch kryptisch, bald kann ich Euch mehr verraten!)

Weil mich die Zitrusfrüchte trotz aller blöden Sprüche begeistern, widme ich ihnen heute einen ganzen Blogpost. Ich kredenze Euch heute zitronigen Tee, einen zitronigen Kuchen und zitronige Untersetzer. „Gelb, gelber, Gelbsucht!“ weiterlesen

Sonne im Glas

 

Gestern hatte ich ja noch das Gemeckere übers Wetter angeprangert und heute habe ich einen super Tipp für Euch. Wem es da draußen zu kalt und zu nass ist, der setzt sich einfach mit einer Tasse heißer Schoki oder einem frischen Kaffee oder einem Schwarztee oder wegen mir mit einem Sauerkraut-Smoothie auf seine Couch und zündet sich ein Kerzlein an. „Sonne im Glas“ weiterlesen

90 – 65 – 20

Keine Sorge, das sind nicht meine Maße. Aber es sind die Maße, die das Regal haben sollte, das ich mir neben meiner Waschmaschine seit gestern plötzlich bildlich vorstellen kann. Ich habe ja nicht viel zu verwahren. Aber so ein paar Wäschenetze, Waschmittelvorräte und Putzutensilien sind da schon. Bisher fanden sie ihren Platz immer auf dem Trockner, neben dem Korb mit der Dreckwäsche. Allerdings habe ich mir jetzt in den Kopf gesetzt, auf der Fläche, die Trockner und Waschmaschine bilden, ab sofort Wäsche zusammen zu legen. „90 – 65 – 20“ weiterlesen

Muttertag-und-Vater-und-Familien-Tag

Wer nicht grade blind durchs Leben läuft, wird an allen Ecken dran erinnert – „Am 10. Mai ist Muttertag!“ Ich persönlich habe ja ein ausgesprochen ambivalentes Verhältnis zu diesem „Feiertag“. Dieses wir-kümmern-uns-einen-Tag-lang-um-Mama-und-schenken-ihr-überteuerte-Blumen-Gedöns ist einfach nicht meins. Ich sehe es jetzt seit drei Jahren ja nicht mehr nur aus Tochter-, sondern auch aus Muttersicht. Und auch wenn das Fräulein mich noch nicht mit selbstgebastelten Herzen aus Pfeifenreinigern beglückt, so ahne ich schon, dass es mir auch in Zukunft lieber ist, wenn sie mich das ganze Jahr über gleichmäßig liebt und nicht an einem Tag ganz besonders.

Upcycling: Dose wird zum Geschenk für den Muttertag

„Muttertag-und-Vater-und-Familien-Tag“ weiterlesen

Alle Tassen im Schrank!

Bevor ich heute loslege mit einer kleinen Bilderflut, wollte ich danke sagen für die vielen und lieben Kommentare auf allen Kanälen auf den Beitrag zu #regrettingmotherhood, ich habe mich wirklich über den Austausch gefreut.

Und so saßen das Fräulein und ich gestern morgen beim Frühstück und überlegten uns, was wir an dem frischen und später richtig verregneten Tag anstellen können. Vor geraumer Zeit hatte ich Porzellanmalstifte besorgt und weiße Tassen. Ein Regentag ist wie geschaffen, mit der Kleinen etwas neues auszuprobieren. Kinder in dem Alter brauchen Aufgaben und Herausforderungen, dann sind sie mit Feuereifer bei der Sache. (Und mir macht so ein bisschen Gebastel zugegebenermaßen auch Spaß… ) „Alle Tassen im Schrank!“ weiterlesen