Gestatten: Magda, die Anziehpuppe. Von uns für Euch!

Magda, die Anziehpuppe, probiert ein Kleid an

Als meine Tochter noch (NOCH) kleiner war, interessierte sie sich herzlich wenig für Puppen. Sie zog sie maximal an den Haaren hinter sich her, fand aber Kuscheltiere viel spannender. Seit geraumer Zeit aber trägt sie ihre Babypuppe umher, schiebt sie im Puppenbuggy herum und gibt ihr Fläschchen. Das mit dem An- und Ausziehen klappt noch nicht immer alleine, aber sie bemüht sich redlich, ihr Baby etwa zwölfmal täglich zu wickeln und an- und wieder auszuziehen.

Folgende Szene spielte sich neulich in unserem Badezimmer ab: Ich stand unter der Brause, als das Kind zeternd ins Bad kam. “Ich krieg die Hose nicht runter”, schimpfte sie und polterte mit der armen Babypuppe an die Tür meiner Dusche. Ich beschwichtigte die maulige Puppenmutter und hatte einen Gedankenblitz.

Als Kind bekam ich von einer älteren Nachbarin einen Papierbogen mit einer hübschen jungen Frau drauf geschenkt, die altmodische Unterwäsche anhatte. Man konnte sie ausschneiden und mit den Kleidern “anziehen”, die man ebenfalls von dem Papierbogen ausschneiden konnte. Kennt ihr sowas noch?

Magda wartet darauf, angezogen zu werden

Hannah brauchte also eine Anziehpuppe aus Papier! Ich schlüpfte aus der Dusche, zog dem Puppenbaby die Hose aus, föhnte meine Haare, zog mich selbst an und setzte mich an meinen Schreibtisch. Das war die Geburtsstunde von Magda.

Magda im Detail

Hallo Anziehpuppe, wer bist denn du?

Magda ist ein kleines Mädchen mit blonden Haaren und blauen Augen, ganz wie ihre Ideengeberin (die mit zweitem Namen Magdalena heißt). Der erste Bogen, den ihr ab sofort herunterladen könnt, beinhaltet drei Outfits – eine Jeans mit Pulli, ein Röckchen mit Shirt und ein Kleid. Die Farben sind dezent, ihr könnt sie mit eigenen Stiften nachcolorieren oder pastellig lassen. Ob Gummistiefel oder Ballerinas – natürlich gibt es auch Auswahl im Schuhsortiment für die Anziehpuppe. Je länger ich mich mit Magda und ihrer Garderobe beschäftigt habe, desto mehr habe ich den handgezeichneten Charakter geschätzt – Magda ist kein digitales, sondern ein analog-gemaltes Mädchen. Ein kleiner Tipp: Wir haben die Puppe auf etwas dickeres Papier gedruckt, damit sie möglichst lange hält. Wenn sie aber Knicke bekommt, kann man sie ja einfach wieder neu ausdrucken und austauschen.

Anziehpuppe mit Rock und T-Shirt

Ausgeschnittene Garderobe

Wir haben noch viele andere Ideen, lasst Euch überraschen, was noch alles kommt.

Wenn ihr also kleine Mädchen habt, die gerne Puppen an- und ausziehen, dann habt ihr hoffentlich Spaß an der Bastelvorlage, die es ab heute hier Magda und hier Kleider als Freebie zum kostenlosen Download gibt. Wenn ihr sie anzieht und damit spielt, freue ich mich über Bilder, ob in den Kommentaren oder auf Instagram oder Twitter oder oder oder. Ich habe mir den Hashtag #Magdapaperdoll ausgesucht.

Ausschneiden und losspielen!

Ich hoffe, Magda bereitet Euch soviel Spaß wie uns!

Mit diesem kreativen Projekt bin ich gerne beim kiddiekram und beim creadienstag dabei.

2 Antworten auf „Gestatten: Magda, die Anziehpuppe. Von uns für Euch!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.