Strawberry fields…

Wenn mich ein Thema begeistert, kann ich ein bisschen obsessiv werden. Nachdem Erdbeeren hier grad so hoch im Kurs stehen, wollte das Tochterkind für die Spielküche auch welche. Einem zum Platzen vollen gut sortierten Bastelschrank ist es zu verdanken, dass solche niedlichen Filzerdbeeren an einem Sonntagnachmittag entstehen können. Ich habe die Anleitung auf Pinterest gefunden (diese hier) und reihe mich damit auch gleich ein bei der Aktion „machen nicht pinnen“ auf dem Geschwistergezwitscherblog und bei „one pin a week“ von Lillesol und Pelle.

Wer es nachmachen mag: Ihr schneidet einen Halbkreis aus rotem Filz, legt ihn zum Viertel und schließt die gerade Kante, so dass nach dem Wenden ein rotes Hütchen entsteht. Da kommt ordentlich Füllwatte rein. Den oben Rand schließt ihr, indem ihr oben an der Kante entlang heftet und den Faden gut anzieht, so dass sich die Öffnung schließt. (Unter Umständen den Faden doppelt nehmen, damit er beim Anziehen nicht reißt. Ich habe goldene und gelbe kleine Perlen unregelmäßig auf die Beere aufgestickt (die eigentlich eine Sammelnussfrucht ist, weißte Bescheid!). Die Öffnung oben verschließen die grünen Blättchen, ich habe dafür einfach einen sehr unregelmäßigen Stern aus grünem Filz geschnitten und ihn mit ein paar Stichen oben drauf genäht.

Die Erdbeeren habe ich für die Fotos übrigens erst in der Spielküche suchen müssen. Das Kind ist außerordentlich besitzergreifend. Warum die kleinen Filzfrüchtchen aber der Startschuss zu einem etwas wahnwitzigen und größenwahnsinnigem wesentlich größeren Projekt sein könnten … das erzähl ich Euch ein andermal. (Cliffhanger, ha!) Wenn es spruchreif werden sollte, seid ihr die ersten, die’s erfahrt. Also, fast. 🙂

2 Antworten auf „Strawberry fields…“

  1. Wie süß die geworden sind, deine Erdbeerchen 🙂 Und die Anleitung hört sich wirklich einfach an. Danke fürs Basteln und Teilen, liebe Nicole :**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.