Herbst heißt – schnell nochmal raus! #herbstist

Während ich mich im Hochsommer am allerliebsten den ganzen Tag im Keller verkrümelt hätte (Hitze ist gar nicht meins), locken mich die Sonnenstrahlen jetzt im September wieder vor die Tür. Ich schnappe mir oft das kleine Fräulein und wir räubern gemeinsam über Wiesen und durch den Wald, machen Ausflüge in die nähere Umgebung oder bummeln durch die Stadt. So waren wir neulich in Pfullendorf im Seepark und im Haupt- und Landgestüt Marbach, im Albaquarium oder im alternativen Bärenpark in Bad Rippoldsau. Herbst ist … lange Spaziergänge im Raschellaub zu machen!

Ein bisschen werde ich dabei zur Zeit wehmütig. In wenigen Monaten wird aus meinem kleinen Mädchen ein Kindergartenkind. Die Zeit der Mutter-Tochter-Ausflüge wird dann vorbei sein. Einerseits freue ich mich darauf, weil die Kleine wirklich kindergartenreif ist und Lust darauf hat, und es mir wieder Freiräume eröffnen wird. Andererseits rast die Zeit wirklich und ich staune, wie groß mein einst so winziges Baby doch geworden ist.

Trotz allem – ich lebe viel zu sehr im hier und jetzt, als dass ich mir um die Zukunft große Sorgen machen würde. Es kommt wie es kommt und wir genießen die Zeit, die wir zusammen erleben. Weil mein Mann abends zur Zeit oft noch bei seinen Bienen ist und wir auf der Wiese den weltschönsten Ausblick auf unsere Hausberge haben, haben wir neulich getan, was einfach zum Herbst gehört – wir sind über Papas Wiese getollt. („Mama, mach nochmal den Frosch!“ Ich hatte noch zwei Tage lang Muskelkater in den Oberschenkel, aber Hauptsache das Fräulein hat was zu Lachen, ne?)

Ich genieße es sehr, an solchen Tagen, nachdem wir uns in der Dämmerung eine kalte Nase geholt haben, gut gegessen und gebadet haben, mit einer Tasse heißer Schokolade ein bisschen durchs Netz zu flitzen. Dabei bin ich auf facebook auf eine Bloggerin gestoßen, die eine Frage an ihre Leser richtete. Eine Frage, die mich völlig verblüffte. Über die ich noch gar nie nachgedacht habe. Sie wollte wissen „Was wollt ihr denn auf meinem Blog lesen? Welche Themen interessieren Euch?“

Ich bin in mich gegangen. Noch nie habe ich meine Leser gefragt, was sie lesen wollen. Denn während das für Zeitungen und Onlineredaktionen durchaus interessant sein kann (denn die Zeitung ist FÜR Leser gemacht, nicht für Redakteure), gelten auf meinem Blog andere Regeln. Dailydress ist etwas ganz persönliches. Es ist ein Spiegel des Alltags einer Kleinfamilie mit ganz normalen Macken, Ecken und Kanten. Hier wird gelacht, getobt, gebastelt, gekocht, gesungen und gelacht, manchmal auch geschimpft, gezetert und gegrübelt. Und all das schlägt sich in den Postings nieder. Ich wäre noch nie auf die Idee gekommen, das Blog auf Euch zuzuschneiden. Auf Euch da draußen. Wer hier gerne mitliest, kommt, weil ihm meine Schreibe gefällt, weil er mich mag oder weil er sich verirrt hat (oder weil er eine „güldene Aura“ sucht. Fundstück aus den Suchbegriffen auf mein Blog. Jaha, da guckt ihr.)

Aber ich bin jetzt doch neugierig. Was wäre, wenn ich die Frage stellte? Was wollt ihr lesen? Ich könnte mir ja mal Gedanken zu Euren Ideen machen. Es sei denn, jemand fragt mich nach der Reparaturanleitung für den Hauptschirm einer russischen Sojuskapsel. Da würde ich dann gerne einen Publikumsjoker ziehen.

4 Antworten auf „Herbst heißt – schnell nochmal raus! #herbstist“

  1. Ja die lieben Kleinen 😉
    Gestern noch hatte man sie auf dem Arm und ehe man sich versieht sind sie flügge. Das ging mir glaub genauso wie dir. Aber dein Spruch dazu trifft es punkt genau: „Es kimmt wie es kimmt“ sagt der Hesse. Eine EInstellung die ich auch immer vertrate.

    Auf die Frage was ich von dir lesen möchte währe ich allerdings nie gekommen. Ich lese ehrlich gesagt schon lange „heimlich“ bei dir mit und währe nie auf die Idee gekommen, dir „vorschreiben zu können“ was ich gerne von dir möchte. Aber gut. Ich möchte dass du genau so weiterschreibst wie bisher. Von deinem Altag mit deiner Kleinen, deinen Kochrezepten und deinen wirklich tollen Bildern. Ist das OK? 😉

    Lg

    1. Oh wie schön, heimliche Leser, die Piep sagen! Hallo! Ich freu mich immer, wenn ihr dann gar nicht mehr so heimlich seid. Sonst erzähl ich hier so vor mich hin und frage mich immer, ob es im Orbit versandet oder ob jemand nachkocht, mitschmunzelt, mitlacht.
      Also gut, genau so weiter machen, das krieg ich hin.
      Vielen Dank!
      Liebe Grüße, Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.