Topfgeschichten – Vorficht, heif.

Was seh ich denn da heute im Nudelfernrohr? Einen Auflauf vielleicht? Es hörte sich echt lecker an. Mit Gemüse gefüllte Cannelloni. Um die Geschichte abzukürzen, es WAR auch echt lecker. Aber ich mach’s trotzdem nicht nochmal. Warum?

Der Aufwand ist mir zu blöd. Und dann hat es noch nicht mal so richtig funktioniert. und überhaupt: HEIFE FOFE IFT VERDAMMT HEIF!

Vielleicht möchtet ihr trotzdem Bilder gucken? Also schön.

„Topfgeschichten – Vorficht, heif.“ weiterlesen

Topfgeschichten – Minestrone und Tischmanieren

Draußen war es bis vorhin noch wunderbar sonnig. Jetzt sieht es aus, wie man sich einen klassischen November-Tag vorstellt – der Himmel ist bedeckt und grau, die Sonne scheint irgendwo anders. Die Farben haben keine richtige Leuchtkraft, alles scheint von einem grauen Schleier überschattet zu sein.

Grauer Schleier, keine leuchtenden Farben, bedeckt und grau? Jaaa, draußen vielleicht. In meiner Küche aber ist vorhin ein kleines Farbfeuerwerk explodiert.

Den November haben wir hier ausgiebig mit des Töchterchens Geburtstag begrüßt, jetzt wird der Monat auch kulinarisch willkommen geheißen. Denn was hilft besser gegen grau, trüb und mimimi als eine deftige, heiße Suppe?

„Topfgeschichten – Minestrone und Tischmanieren“ weiterlesen

Warum man Rezepte IMMER… ach, was soll’s.

Erinnert ihr Euch noch an die Sache mit der einen einzigen Süßkartoffel? History repeating, sag ich da.

Heute im Supermarkt. Töchterchen und ich genießen den freien Tag und füllen gemeinsam den Kühlschrank auf. Da, wo ich letzte Woche voller Begeisterung eine einzige Süßkartoffel kaufte, lagen sie. Schwarz. Staubig. Erdig. Und (da hat wohl einer mitgedacht) gleich im Fünferpack zusammen gezurrt: Schwarzwurzeln.

Ich hatte neulich erst ein Rezept ergoogelt, das sehr lecker klang und so nahm ich das dreckige Bündel einfach mal mit.

„Warum man Rezepte IMMER… ach, was soll’s.“ weiterlesen

Topfgeschichten – Kürbis mit Spaghetti

Meine Kürbisliebe ist ungebrochen. (Was für ein Wortspiel im Zusammenhang mit Essen…) Aber immer nur Suppe geht ja auch nicht.

Stattdessen gab es den Kürbis diese Woche mal abgewandelt als Spaghetti-Topping.

„Topfgeschichten – Kürbis mit Spaghetti“ weiterlesen

Topfgeschichten – Kürbissuppe

Wie angekündigt, das Rezept für die allerbesteleckerste Kürbissuppe überhaupt. Kürbissuppen kommen in allerlei Rezeptheften mit viel Chichi daher. Ingwer, Orangensaft, Karottenschnippsel. Nun ja. Jedem wie er es mag. Ich mag’s am liebsten ganz klassisch.

  „Topfgeschichten – Kürbissuppe“ weiterlesen

Topfgeschichten – Eintopf

Eintopf! Klingt nach Herbst, nach klammen Händen, nach sichtbarem Hauch, nach Raschelblättern…

Aber Eintopf geht bei mir ehrlich gesagt immer immer. Seit knapp zwei Monaten is(s)t Frau Venus nämlich vegetarisch. Nicht weil mich Fleisch ekelt oder ich einem Wurstbrot nichts abgewinnen konnte. Mich stören schlicht die Umstände, unter denen aus einem Lebewesen ein Stück Essen gemacht wird. Ich könnte mir nur sicher sein, …

„Topfgeschichten – Eintopf“ weiterlesen

Die Venus kocht!

Liebes Leben,

ja, ich esse gerne und konsequenterweise koche ich auch gerne. Weil ich – dank des neuen Jobs – mittags nichts Vernünftiges zu essen bekomme, sofern man belegte Brötchen nicht für etwas Vernünftiges hält , habe ich beschlossen, für mein leibliches Wohl wieder selbst zu sorgen. Darauf gebracht hat mich ein leckeres, scharfes Gulasch bei meiner Mama neulich und mein Ausruf: „Oh, warmes Essen!“…
Gestern also fuhr ich nach Feierabend noch eine knappe Stunde durch zwei Landkreise, um die entsprechenden Zutaten zu besorgen. Das Kochen war fast ein bisschen meditativ und hat richtig Spaß gemacht. Dass es erst nach acht „zu Tisch bitte“ hieß, war mir auch egal. Hauptsache gekocht und lecker. Derart inspiriert habe ich heute wieder eine gute Stunde am Herd gestanden. Dafür dampft jetzt vor mir: Gratinierter Kartoffelauflauf mit Steinpilzen und Schwarzwälder-Schinken-Würfeln. Aber nicht mehr lange…